Vorträge

Vorträge der 16. Sommertagung 2015

 

Programm der 16. Sommertagung 2015

 

Schwerpunktthema: Gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Erwachsenen

„Ist gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Erwachsenen wirklich erforderlich?" (Konrad Reinhart)

Gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Erwachsenen aus Sicht einer Selbsthilfevereinigung (Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust)

Gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Erwachsenen – juristische Aspekte (Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz)

Gruppennützige Forschung mit Nichteinwilligungsfähigen aus der Sicht der philosophischen Ethik (Prof. Dr. Ludwig Siep)

Bericht von der Kunsoltationsgruppe (PD Dr. Thomas Sudhop)

Wie können Erfahrungen von Patienten(organisationen) in die Entscheidungen der Ethikkommissionen eingehen? (Jan Geißler)

Transparenz durch Registrierung - wie können Ethik-Kommissionen und Studienregister noch besser zusammen arbeiten? (Susanne Jena)

Auswirkungen des Patientenrechtegesetzes auf die medizinische Forschung – insbesondere: Informationspflichten (Prof. Dr. Andreas Spickhoff)

Ethische Implikationen von Zufallsbefunden (Dr. Pia Erdmann, M.A.)

 

 

©2017 Arbeitskreis Medizinischer Ethikkommissionen in der Bundesrepublik Deutschland e.V.